Leitfaden für eine geschlechtergerechte Sprache online

Sprache und Bilder gestalten und prägen gesellschaftliche Realitäten, indem sie unser Handeln und Denken beeinflussen. Für die Gleichstellung der Geschlechter – wie in der Bundesverfassung verankert – gehören daher Massnahmen wie eine gendergerechte Sprache dazu. ProClim hat nun einen Leitfaden zusammengestellt, der zeigt, wie Texte geschlechtergerecht formuliert werden sollen.

100 Experten? Leitfaden für eine geschlechtergerechte Sprache
Bild: ProClim

Checkliste:

  • Habe ich auf geschlechtergerechte Personenbezeichnungen geachtet?
  • Verwende ich für Frauen weibliche Personenbezeichnungen?
  • Werden die Handlungen von Männern und Frauen mit qualitativ gleichwertigen Verben beschrieben?
  • Formuliere ich Titel- und Funktionsbezeichnungen geschlechtergerecht?
  • Werden Frauen und Männer in Bildern gleichberechtigt dargestellt?
  • Verzichtet der Text oder das Bild auf die Verwendung von Geschlechterstereotypen und Rollenklischees?
  • Bleibt der Text einheitlich, wenn ich unterschiedliche Formen des geschlechtergerechten Formulierens verwende?
  • Bleibt die Bedeutung dieselbe bei der Verwendung von Umformulierungen oder geschlechtsneutralen Formen?
  • Wurden die Übereinstimmungen innerhalb der Sätze bedacht?
  • Ist mein Text lesbar?

Kategorien

  • Sprache
  • Wissenschaft & Öffentlichkeit
  • Wissenschaftskommunikation
  • Wissenschaftskultur